Herzlich willkommen bei Mama Afrika e.V.

Mama Afrika e. V. ist ein gemeinnützig anerkannter deutsch-afrikanischer Verein, welcher die afrikanische Kultur durch verschiedene Kulturprojekte in Deutschland bekannt machen möchte und somit seinen Beitrag zur Integration leistet.

Der Verein engagiert sich zudem gegen die weibliche Genitalverstümmelung in Guinea und für betroffene Frauen in Deutschland.

Eine Aufgabe des Vereins ist es auch, Bildungs-Patenschaften zu vermitteln, für Kinder aus unserem Kindergarten in Kankan/Guinea.

 

Hadja Kitagbe Kaba
Gründerin, Referentin FGM

…  † 25. Mai 2015

Mit sieben Jahren wurde ich beschnitten – auf meinen eigenen Wunsch. Um endlich „eine Frau zu sein". Erst meine Studienaufenthalte in Europa machten mir deutlich, dass es sich dabei um eine Menschenrechtsverletzung handelte. Im Jahr 2000, rief ich den gemeinnützigen deutsch-afrikanischen Verein ins Leben, der sich dafür einsetzt, dass in Zukunft kein Mädchen und keine Frau mehr diesen körperlichen und seelischen Schaden erleiden müssen.

 

Seit dem plötzlichen und unerwarteten Tod der Gründerin, Hadja Kitagbe Kaba, im Mai 2015, führen zwei ihrer Kinder, Tiranké Diallo und Souleymane Diallo, die Herzensangelegenheit ihrer Mutter mit großem Engagement fort. Die beeindruckende Weiterentwicklung der Vereinstätigkeit spiegelt sich in zahlreichen öffentlichen Auftritten, wie u. a. einem TV-Auftritt bei Markus Lanz, einem Interview in der Radiosendung des SWR2 und Einladungen auf vielzählige Podiumsdiskussionen wider. Noch wichtiger, als die öffentliche Aufmerksamkeit, ist Mama Afrika e. V. aber vor allem auch die Weiterentwicklung des Kindergartens in Kankan/ Guinea. Sehen Sie im Video, was der Verein hier bereits bewegen konnte.

 

               Patenvergleich

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                          Sieger des Hatun Sürücü Preises 2016

Gewinner 2016 

vom Hatun-Sürücü-Preis